Ausbruch aus dem Tierpark: Zwei Äffchen besuchen Hochschule

Ausbruch aus dem Tierpark: Zwei Äffchen besuchen Hochschule

Fluchtversuch im Tierpark Berlin: Die beiden Gelbbrustkapuziner-Äffchen Obi (17) und Philippa (6) fanden ein Schlupfloch im Zaun ihres neuen Geheges und erklommen die Fassade einer benachbarten Hochschule.

Gelbbrustkapuziner-Äffchen

© dpa

Ein Gelbbrustkapuziner-Äffchen aus dem Berliner Tierpark beim Fluchtversuch.

Nach Angaben des Tierparks Berlin entwischten die beiden Affen am Donnerstagmorgen (21. Februar 2019). Laut Polizei meldete ein Taxifahrer die Flüchtigen gegen 12 Uhr. Eines der Äffchen hing, unbeeindruckt vom Geschehen, beim Eintreffen der Beamten an einem Fenster, wie in einem Tweet der Polizei zu sehen ist.

Äffchen gingen von alleine zurück in den Tierpark

Gefallen hat es den beiden Flüchtigen in der Freiheit offenbar nicht. Nach einer knappen Stunde zogen sie wieder in den Tierpark zurück. Dort suchten Tierärzte und Pfleger nach den beiden, die es sich vermutlich in einem der rund 13 000 Bäume des Tierparks gemütlich machten. Mit Schlafmittel präparierte Bananen sollten die beiden wieder zur Kapuzineranlage locken.
Marzahn
© Antje Kraschinski

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. Februar 2019