Neuzugang bei den Gorillas im Zoo: Sango löst Ivo ab

Neuzugang bei den Gorillas im Zoo: Sango löst Ivo ab

Im Berliner Zoo soll der Gorilla-Mann Sango für Nachwuchs sorgen. Während er sich der neue Affe eingewöhnt, bleibt das Menschenaffenhaus geschlossen.

  • Gorilla Ivo© dpa
    Gorilla Ivo zieht in den Zoo Saarbrücken. Er wird von Gorilla-Mann Sango angelöst.
  • Neuer Ober-Gorilla im Berliner Zoo© dpa
    Das neue Oberhaupt der Gorillas im Zoo Berlin: Gorilla-Männchen Sango
Personalwechsel im Zoo Berlin: Nachdem der Gorilla-Mann Ivo den Zoo verlassen hat, zieht mit Sango am 05. Februar 2019 ein neues Oberhaupt bei den Menschenaffen ein. Der aus Belgien stammende 14-jährige Gorilla soll mit den drei Weibchen des Berliner Zoos für Nachwuchs sorgen. Gorillas sind vom Aussterben bedroht, weshalb jeder Nachwuchs bedeutend zur Erhaltung der Art beiträgt.

Ivo ist zeugungsunfähig

Bei Ivo wurde 2015 eine Zeugungsunfähigkeit festgestellt. Er zieht in den Zoo Saarbrücken, wo er auf ältere Weibchen trifft, die ebenfalls keinen Nachwuchs mehr bekommen können.

Menschenaffenhaus temporär geschlossen

Sango ist ein stattlicher und muskulöser Gorilla mit sanftem Gemüt. Bevor er auf die temperamentvollen Berliner Weibchen Djambala, Bibi und Mpenzi trifft, darf er sich in Ruhe allein mit dem Zoogelände vertraut machen. Während der Kennenlernphase der Gorillas bleibt das Menschenaffenhaus im Zoo vorübergehend geschlossen. Die kleineren Affenarten können weiterhin besucht werden.
Elefantentor am Zoo Berlin
© Zoo Berlin

Zoo Berlin

Der traditionsreiche Berliner Zoologische Garten liegt mitten in der City-West nahe dem gleichnamigen Bahnhof. Er ist der älteste Zoo Deutschlands und einer der artenreichsten Zoos der Welt. mehr

Aktualisierung: 5. Februar 2019