Kundenbetreuer geben Auskunft in der S-Bahn

Kundenbetreuer geben Auskunft in der S-Bahn

Von diesem Sonntag an stehen in Zügen der Berliner S-Bahn Kundenbetreuer bereit - allerdings nur auf einigen Strecken.

Ein Zug der Berliner S-Bahn

© dpa

Ein Zug der Berliner S-Bahn fährt in einen Bahnhof ein. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Die Kundenbetreuer der S-Bahn sollen Fragen etwa zum Fahrplan und zu Umsteigemöglichkeiten beantworten, wie das Unternehmen am Donnerstag (28. Juni 2018) mitteilte. Es stellt dafür zunächst 36 Mitarbeiter ab. Sie sind in Schichten zwischen 6.00 und 22.00 Uhr auf den Linien von und zum Flughafen Schönefeld (S9, S45) im Einsatz, außerdem in unregelmäßigen Abständen auf den Nord-Süd-Linien, der Stadtbahn und der Ringbahn.

Kundenbetreuer kontrollieren auch Fahrkarten

Die Frauen und Männer tragen rote Westen mit Aufschrift «Kundenbetreuer der S-Bahn». Sie dürfen auch Fahrkarten kontrollieren. Der Einsatz war im Dezember im Verkehrsvertrag mit den Ländern Berlin und Brandenburg vereinbart worden. Es sollen nach und nach weitere Kundenbetreuer von den Bahnsteigen in die Züge wechseln. Die S-Bahn hatte in den vergangenen Jahren die festen Aufsichten von den meisten Bahnhöfen abgezogen und durch Kameras ersetzt.
S-Bahnschild in Berlin
© dpa

S-Bahn

Linien, Fahrpläne und Tickets der S-Bahn in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. Juni 2018