Weltkriegsbombe in Berlin entschärft

Weltkriegsbombe in Berlin entschärft

Eine in der Berliner Innenstadt nahe dem Hauptbahnhof entdeckte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist erfolgreich entschärft worden.

Weltkriegsbombe unweit des Hauptbahnhofes gefunden

© dpa

Ein Mann schaut auf eine Baustelle an der Heidestraße. Foto: Arne Immanuel Bänsch

Die britische 500-Kilo-Bombe war vor einigen Tagen bei Bauarbeiten entdeckt worden. Vor ihrer Entschärfung mussten am Freitagmorgen (20. April 2018) etwa 10.000 Menschen zur Sicherheit ihre Wohnungen verlassen, weil diese innerhalb eines Sperrkreises von 800 Metern Radius um den Fundort in der Heidestraße liegen. Sie können nun laut Polizei wieder in ihre Wohnungen zurück.

Nahverkehr läuft wieder an

Der sonst stark frequentierte Hauptbahnhof wurde wegen der Bombenentschärfung geschlossen. Mehrere S-Bahn-Linien waren unterbrochen, Fernzüge fahren zu anderen Bahnhöfen in der Stadt. In dem Gebiet fuhren auch keine Trams und Busse. Im Nahverkehr sollte der normale Betrieb relativ rasch wieder anlaufen. Beim Fernverkehr dauert das nach Angaben der Deutschen Bahn etwas länger.
Störung im Nahverkehr
© dpa

Störungen im Nahverkehr

Aktuelle Meldungen und Informationen zu Störungen, Baustellen und Unterbrechungen bei der Berliner U- und S-Bahn und mehr

Verkehrslagekarte
© VIZ Berlin

Verkehrslagekarte

Die Verkehrslagekarte für Berlin zeigt wo der Verkehr im Stadtgebiet störungsfrei fließt und wo die Verkehrsteilnehmer mit Verkehrsbehinderungen oder Stau rechnen müssen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. April 2018