Bahnverkehr nach Sperrung des Hauptbahnhofs wieder normal

Bahnverkehr nach Sperrung des Hauptbahnhofs wieder normal

Der Regional- und Fernverkehr in Berlin hat sich nach Angaben der Bahn am Tag nach der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wieder normalisiert.

Weltkriegsbombe unweit des Hauptbahnhofes gefunden

© dpa

Ein Mann schaut auf eine Baustelle an der Heidestraße. Foto: Arne Immanuel Bänsch

«Der Verkehr rollt wieder pünktlich», sagte eine Bahnsprecherin am Samstagmorgen (21. April 2018) auf Anfrage. Am Freitag war der Berliner Hauptbahnhof bei einer der größten Evakuierungsaktionen der vergangenen Jahre in der Hauptstadt über Stunden geschlossen gewesen. Der Verkehrsknotenpunkt wird normalerweise von bis zu 300 000 Menschen täglich frequentiert.

Volle Züge durch schönes Wetter

Fahrgäste der Berliner U-Bahn müssen sich am Samstag und Sonntag auf stark ausgelastete Züge einstellen. «Wegen des schönen Wetters sind viele Leute unterwegs, zum Teil mit Fahrrädern in der Bahn», sagte ein BVG-Sprecher. Die U7 ist weiterhin zwischen Hallesches Tor und Schlesisches Tor gesperrt. Dort pendeln Busse als Ersatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. April 2018