Nachwuchs bei Langschwanz-Tamanduas im Tierpark

Nachwuchs bei Langschwanz-Tamanduas im Tierpark

Der Tierpark Berlin freut sich über eine kleine Sensation: Deutschlands erstes Langschwanz-Tamandua-Jungtier kam dort im April 2018 zur Welt.

  • Nachwuchs bei Langschwanz-Tamanduas© Tierpark Berlin
    Deutschland erstes Langschwanz-Tamanduas-Jungtier erblickte im April 2018 im Tierpark Berlin das Licht der Welt.
  • Nachwuchs bei Langschwanz-Tamanduas© Tierpark Berlin
    Ein Langschwanz-Tamandua im Tierpark Berlin.
Bei den Langschwanz-Tamanduas handelt es sich um eine Unterart der Ameisenbären, die in zoologischen Gärten sehr selten ist. Der Mini-Ameisenbär erblickte am 04. April 2018 das Licht der Welt. Die Eltern Anne und Arthur kamen 2013 aus dem südamerikanischen Guyana nach Berlin. Das Jungtier und Mutter Anna leben momentan in einer "Affen-WG" zusammen mit sechs Silberäffchen und ihrem Nachwuchs im Affenhaus des Tierparks. Vater Arthur und ein zweites Tamandua-Weibchen mit dem Namen Inti wohnen im Dickhäuterhaus. Bis zur ersten tierärztlichen Untersuchung, die in ungefähr vier Monaten stattfindet, sollen der kleine Langschwanz-Tamandua und seine Mutter ungestört bleiben.
Tierpark Friedrichsfelde Berlin
© dpa

Tierpark Berlin

Der Tierpark Berlin ist neben dem Zoologischen Garten der zweite Zoo Berlins. Der größte Landschaftstiergarten Europas befindet sich auf dem ausgedehnten Gelände des Schlossparks Friedrichsfelde. mehr

Frühling in Berlin
© dpa

Frühling in Berlin

Frühlingsfeste, Flohmärkte, Biergärten, Open-Air-Veranstaltungen und mehr Tipps für schöne Frühlingstage in Berlin. mehr

Quelle: Tierpark Berlin

| Aktualisierung: 12. April 2018