Wiegen, messen, zählen: Zoo und Tierpark machen Inventur

Wiegen, messen, zählen: Zoo und Tierpark machen Inventur

Nacktmull wiegen und Giraffe messen: Berliner Zoo und Tierpark sind Heimat von 29 078 Tieren. Das ergab die jährliche Inventur zum Jahresende 2017 inklusive aller Aquariumsbewohner, wie der Zoo am Freitag (02. März 2018) mitteilte.

Ein Gänsegeier

© dpa

Der sechs Zentimeter lange Schnabel eines Gänsegeiers wird vermessen.

Insgesamt finden damit 2086 Arten ein Zuhause in Berlin. Zu den Lieblingen der Besucher zählten die beiden Großen Pandas Meng Meng und Jiao Qing, die im Sommer 2017 aus China in ein neues Gehegen im Zoo gezogen waren. Im Tierpark verzauberte vor allem der junge Schneeleopard Kitai die Gäste.

Zusammengerechnet fast 5 Millionen Besucher

Insgesamt besuchten 2017 knapp 3,5 Millionen Menschen den Zoo und das Aquarium Berlin. In den Tierpark im Osten der Stadt zog es 1,4 Millionen Besucher. Pech hat Berlin indes mit der Zucht von Eisbären. Nachdem «Fritz» im Vorjahr an Leberversagen gestorben war, ging ein weiteres Jungtier Anfang Januar an einer Lungenentzündung ein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 2. März 2018