Zoo feiert Richtfest für neue Panda-Anlage

Zoo feiert Richtfest für neue Panda-Anlage

Das künftige Zuhause für ein Panda-Pärchen aus China nimmt in Berlin Form an.

Zwei Panda-Bären im Berliner Zoo

© dpa

Zwei Panda-Bären im Berliner Zoo. Foto: Stephanie Pilick/Archiv

Rund dreieinhalb Monate nach Baustart feiert der Berliner Zoo am Dienstag (21. Februar 2017) Richtfest für die rund neun Millionen Euro teure Anlage. Auf der Baustelle erwartet werden der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sowie der chinesische Botschafter in Berlin, Shi Mingde.

Panda-Paar soll Nachwuchs zeugen

Neben einem Panda-Haus und einem Besucherpavillon entstehen zwei getrennte Außenanlagen auf dem ehemaligen Hirsch-Gehege des Zoos. Denn Pandas sind Einzelgänger. Das Paar soll sich aber durch einen Verbindungstunnel begegnen können und möglichst Nachwuchs bekommen.

Pandas bleiben 15 Jahre in Berlin

2015 hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Rande eines Chinabesuchs Verhandlungen über neue Pandas für den Zoo angestoßen. Vom Sommer 2017 an soll das Pärchen als Leihgabe für 15 Jahre bleiben. Berlins bislang letzter Panda, Bao Bao, war 2012 gestorben. Derzeit gibt es laut Verband der Zoologischen Gärten in keinem deutschen Zoo Große Pandas.
Coronavirus - Berlin
© dpa

Zoo Berlin

Der traditionsreiche Berliner Zoo ist der älteste Zoo Deutschlands und einer der artenreichsten Zoos der Welt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. Februar 2017