Moo Scooters

Moo Scooters

Der niederländische Anbieter Moo Scooters wird voraussichtlich ab Oktober 2019 seine E-Scooter in Berlin verleihen.

E-Scooter

© dpa

Das niederländische Unternehmen Moo Scooters will voraussichtlich ab Oktober 2019 elektrische Tretroller in Berlin über das Sharing Prinzip verleihen. Geplant ist eine Scooter-Anzahl von 1.000 bis 1.500 E-Tretrollern für den Anfang.

Wichtig: Keine E-Scooter auf Gehwegen

Der Gehweg und Fußgängerzonen sind für die E-Tretroller tabu. Bei Verstößen droht ein Bußgeld. Es wird darum gebeten, die Scooter nicht mitten auf Gehwegen oder in Einfahrten zu parken.

Anmeldung

Um die E-Scooter der Firma Moo Scooters fahren zu können, muss die kostenlose App des Anbieters heruntergeladen werden. Nach dem Hinterlegen der persönlichen Daten, kann die Fahrt beginnen.

Ausleihe und Tarife

Ein E-Tretroller in der Nähe kann über die App von Moo Scooters gefunden werden. Auch das Ausleihen des Rollers funktioniert über die App auf dem Smartphone. Auf dem Lenker des Scooters befindet sich ein QR-Code. Nach dem Einscannen des Codes wird der elektrische Roller entsperrt.

Einfaches Preismodell

Wie sich der Preis für eine Fahrt mit einem E-Scooter von Moo Scooters zusammensetzt ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich ist, wie bei anderen Scooter-Sharing-Anbietern, eine Kombination aus Gebühr für die Aktivierung und anschließender minutengenauer Abrechnung.

Nutzungsbereich und Rückgabe

Die Moo Scooters dürfen innerhalb des vom Unternehmen vorgegebenen Stadtgebietes gefahren werden. Nach Erreichen des gewünschten Zieles wird der E-Tretroller ordnungsgemäß abgestellt und der Mietvorgang über die App beendet.

Aktualisierung: 23. September 2019