Völlig betrunkene Lastwagenfahrer auf A13

Völlig betrunkene Lastwagenfahrer auf A13

Zwei erheblich alkoholisierte Lastwagenfahrer haben auf der Autobahn 13 die anderen Fahrer und Fahrerinnen in Schrecken versetzt. Beide Fälle gingen jedoch ohne größere Unfälle aus, wie die Polizei in Cottbus am Montag mitteilte. Zunächst war auf der A13 von Berlin in Richtung Dresden am Sonntagmittag bei Ortrand (Oberspreewald-Lausitz) ein Sattelzug Schlangenlinie gefahren und soll dabei mehrfach die Schutzplanke berührt haben. Kurz hinter der Landesgrenze zu Sachsen wurde der Lkw von der Polizei gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 39-jährigen Fahrer einen Wert von 2,46 Promille.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

An der Raststätte «Am Kahlberg» der A13 bei Bestensee (Dahme-Spreewald) war am Montagmorgen ein Sattelschlepper über die Einfädelspur rückwärts auf die Fahrbahn Richtung Berlin gerollt. Mehrere Autos konnten nur mit Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Der Laster kam schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Atemalkoholtest bei dem offensichtlich völlig desorientierten 42-jährigen Fahrer ergab 2,96 Promille. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der Mann wegen des hilflosen Zustandes in Polizeigewahrsam genommen. Ihm wurde Blut entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. August 2021 16:38 Uhr

Weitere Unfallmeldungen