Nach Brand am Humboldt Forum: Verletzter arbeitet wieder

Nach Brand am Humboldt Forum: Verletzter arbeitet wieder

Nach dem Brand auf der Baustelle des Humboldt Forums liegen noch keine Angaben zur Schadenshöhe vor. Der Bereich sei für interne Untersuchungen noch gesperrt, sagte ein Sprecher des Forums am Donnerstag in Berlin. Nach ersten Einschätzungen müsse die Decke des betroffenen Durchgangs vermutlich abgenommen und erneuert werden.

Ein Eingang am Berliner Humboldt Forum, in dem es gebrannt hat

© dpa

Ein Eingang am Berliner Humboldt Forum, in dem es gebrannt hat.

Auch bei der Polizei gibt es keine neuen Erkenntnisse zu dem Brand. Dort war man bereits am Mittwoch nicht davon ausgegangen, dass der Brand gelegt wurde.
Auf der Baustelle des 644 Millionen Euro teuren Gebäudes waren zwei Behälter mit Gussasphalt in Brand geraten, dabei zerbarst auch eine Propangasflasche. Das Feuer mit starker Rauchentwicklung konnte rasch gelöscht werden. Ein Mitarbeiter war leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Er sei am Donnerstag wieder zur Arbeit gekommen, hieß es. Inzwischen ist bekannt, dass ein zweiter Mitarbeiter leicht verletzt wurde.
In dem Prestigebau mit rekonstruierte Fassade des alten Stadtschlosses entsteht das Humboldt Forum als Kultur- und Ausstellungszentrum. Nach aktueller Planung soll ein erster Teil im September eröffnet werden. Künftig wollen die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei Museen, das Land Berlin und die Humboldt-Universität Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins präsentieren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 9. April 2020 16:58 Uhr

Weitere Unfallmeldungen