Lastwagen-Unfall auf der A100 löst längeren Stau aus

Lastwagen-Unfall auf der A100 löst längeren Stau aus

Der Lastwagen eines Paketzustellers ist auf der Berliner Stadtautobahn 100 am Dienstagmorgen (28. Januar 2020) auf eine Barriere geprallt - der Fahrer verletzte sich leicht.

  • Sperrung auf A100 nach Lkw-Unfall - mehr als 90 Minuten Wartezeit© dpa
    Mit einem Kran der Feuerwehr wird ein Container eines verunglückten DHL-Lkw auf der A100 an der Ausfahrt Kurfürstendamm in Richtung Norden geborgen.
  • Lkw-Unfall auf A100© dpa
    Mit einem Kran der Feuerwehr wird der Container eines verunglückten DHL-Lkw auf der A100 geborgen.
Wegen der anschließenden Sperrung kam es zu einem längeren Stau, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer war in der Nacht aus zunächst ungeklärter Ursache an der Abfahrt zum Kurfürstendamm gegen die Barriere zwischen Autobahn und Abfahrt geprallt. Die A100 musste während der Räumungsarbeiten in Richtung Wedding zwischen Hohenzollerndamm und Tunnel Rathenauplatz gesperrt werden, wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) twitterte.

Lange Wartezeiten wegen Sperrung der Autobahn

Auch am Vormittag war die Autobahn weiter blockiert. Bei der Bergung des Fahrzeuges kam unter anderem ein Bergungskran zum Einsatz. Zeitweise kam es für Autofahrer ab Britzer Damm zu mehr als 90 Minuten Zeitverlust. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Wann die Sperrung aufgehoben werden kann, war zunächst unklar. Neben der Räumung des Lastwagen-Anhängers, der schräg auf der Abzäunung hinter der Barriere liegen blieb, musste die Fahrbahn von Öl gereinigt werden, hieß es von der Polizei weiter. Ob das Fahrzeug mit Paketen beladen war, war zunächst unklar.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Verkehrslagekarte
© VIZ Berlin

Verkehrslagekarte

Die Verkehrslagekarte für Berlin zeigt wo der Verkehr im Stadtgebiet störungsfrei fließt und wo die Verkehrsteilnehmer mit Verkehrsbehinderungen oder Stau rechnen müssen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. Januar 2020 10:30 Uhr

Weitere Unfallmeldungen