Drei Fußgängerinnen bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Drei Fußgängerinnen bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Drei Fußgängerinnen sind bei verschiedenen Unfällen in Berlin am Montag (18. November 2019) schwer verletzt worden.

Krankenwagen

© dpa

In allen drei Fällen erlitten die Frauen jeweils schwere Kopfverletzungen und kamen zu stationären Behandlungen in Kliniken, wie die Polizei mitteilte. Bei einem Unfall in Tempelhof am späten Montagnachmittag (18. November 2019) bog ein Autofahrer (31) mit seinem Fahrzeug links von der Friesenstraße in den Columbiadamm ein. Dabei fuhr er eine die Straße überquerende 72 Jahre alte Seniorin um.

44-Jährige in Wilhelmstadt von Auto erfasst

Im Ortsteil Wilhelmstadt wurde gegen 17.30 Uhr eine 44-jährige Fußgängerin vom Auto eines 22-Jährigen erfasst. Dieser bog von der Wilhelmstraße rechts in die Heerstraße ab. Kurz hinter einer Fußgängerampel kollidierte er mit der Frau, die die Fahrbahn passierte.

88-Jährige in Altglienicke angefahren

Etwa zur gleichen Zeit ist eine 88 Jahre alte Seniorin in Altglienicke auf der Schönefelder Chaussee schwer verletzt worden. Ein Autofahrer (58) stieß in Höhe der Siriusstraße mit der Seniorin zusammen. Die Frau prallte gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges und stürzte anschließend auf die Straße. Neben schweren Verletzungen am Kopf erlitt die Frau auch Beinverletzungen.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. November 2019 12:32 Uhr

Weitere Unfallmeldungen