Drei schwer verletzte Fußgänger nach Unfällen in Berlin

Drei schwer verletzte Fußgänger nach Unfällen in Berlin

Bei mehreren Verkehrsunfällen sind am Dienstagnachmittag (05. März 2019) in Berlin drei Menschen schwer verletzt worden.

Blaulicht mit Unfall-Schriftzug

© dpa

Blaulicht mit Unfall-Schriftzug. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde auf dem Mehringdamm in Kreuzberg ein 24-Jähriger vom Auto einer 29-Jährigen erfasst. Der Mann war plötzlich auf die Fahrbahn getreten, und wurde über die Motorhaube auf die Frontscheibe des Fahrzeugs und anschließend auf einen Grünstreifen geschleudert. Dabei erlitt er schwere Beckenverletzungen.

Mit Verletzungen ins Krankenhaus

Eine 84-Jährige wurde in Steglitz-Zehlendorf auf der Lankwitzer Straße von einem 15-jährigen Radfahrer erfasst und erlitt Hüftverletzungen. In Mitte überquerte eine 50-Jährige die Bertha-Benz-Straße, als sie der Wagen einer 28-Jährigen erfasste. Sie wurde schwer am Kopf verletzt. Alle drei Unfallopfer wurden in Kliniken gebracht.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. März 2019