39-Jähriger rammt Polizeiauto in Cottbus

39-Jähriger rammt Polizeiauto in Cottbus

Bei einem Verkehrsunfall hat in Cottbus ein 39-Jähriger mit dem Auto ein Gruppenfahrzeug der Bereitschaftspolizei gerammt. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Mann wollte am Samstagmorgen mit zu hoher Geschwindigkeit an einer Kreuzung rechts abbiegen und verlor die Kontrolle über den Wagen. Dabei fuhr er einem Polizeiauto in die Seite, das wegen einer roten Ampel dort warten musste. Der Mann gab an, unter dem Einfluss von Alkohol und Rauschmitteln zu stehen, und weigerte sich, den Weisungen der Beamten Folge zu leisten. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Notarzt veranlasste die Zwangseinweisung des Mannes in die Psychiatrie eines Krankenhauses.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 9. Dezember 2018