83-jähriger Rentner soll Sturz von Radlergruppe verursacht haben

83-jähriger Rentner soll Sturz von Radlergruppe verursacht haben

Ein 83 Jahre alter Autofahrer soll für den Sturz einer Radlergruppe in Südbrandenburg verantwortlich sein.

Rettungswagen im Noteinsatz

© dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt.

Mithilfe eines Zeugenhinweises zu dem Auto, das nach dem Sturz weiterfuhr, sei der Mann aus dem Landkreis Dahme-Spreewald ermittelt worden, teilte die Polizei am 06. Juli auf Anfrage mit. Der Rentner solle nun gehört werden. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der Unfallflucht ermittelt.

Außenspiegel erfasste Radfahrer

Am Mittwoch hatte ein Auto auf der Bundesstraße 168 bei Lieberose (Dahme-Spreewald) beim Überholen mit einem Außenspiegel einen 38 Jahre alten Radfahrer umgerissen und ihn schwer verletzt. Fünf weitere Radfahrer der Gruppe stürzten in der Folge. Sie wurden leicht verletzt.

Ähnlicher Unfall im Mai

Der Vorfall erinnert an einen schweren Verkehrsunfall mit einer Radlergruppe im Mai auf der Bundesstraße 179 bei Klein Köris im selben Landkreis. Damals hatte ein 81-Jähriger mit seinem Auto vier Radfahrer von hinten erfasst. Eine Radfahrerin starb später im Krankenhaus.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. Juli 2018