Zwei Fahrradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Zwei Fahrradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Zwei Radfahrer sind bei Verkehrsunfällen in Berlin schwer verletzt worden.

Rettungswagen fährt mit Blaulicht

© dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz.

In Reinickendorf fuhr ein 49-jähriger Mann am 16. Juni gegen die geöffnete Fahrertür eines Autos, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 48-jährige Autofahrer hatte am rechten Rand der Provinzstraße geparkt und die Tür geöffnet, kurz bevor der Radfahrer kam. Er konnte nicht mehr ausweichen und wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Radfahrer durch Auffahrunfall schwer verletzt

In Kreuzberg überschlug sich am 16. Juni ein Radfahrer auf der Oranienstraße. Ein 41-Jähriger soll nach Angaben der Polizei mit seinem Auto vom rechten Fahrbahnrand angefahren sein, als sich das Fahrrad näherte. Der Radler fuhr auf den Wagen auf, überschlug sich und prallte gegen ein rechts geparktes Auto. Der Mann musste mit schweren Kopf-, Arm- und Rumpfverletzungen zur Intensivbehandlung in die Klinik. In Berlin kommt es immer wieder zu schweren Radunfällen. Erst am Donnerstag war ein 71-Jähriger mit einem Auto zusammengeprallt und schwer verletzt worden.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 18. Juni 2018