S-Bahn reduziert Angebot wegen kranker Lokführer

S-Bahn reduziert Angebot wegen kranker Lokführer

Berliner S-Bahn-Passagiere müssen von Donnerstag (01. Dezember 2021) an vorübergehend auf Verstärkerzüge und am Wochenende auf mehrere komplette Linien verzichten.

S-Bahn

© dpa

Fahrgäste steigen im Hauptbahnhof in eine S-Bahn ein.

Grund sei ein erhöhter Krankenstand unter den Lokführern, teilte das Unternehmen mit. Betroffen sind wochentags die Linien S1 (Wannsee-Oranienburg), S3 (Erkner-Spandau) und S5 (Strausberg Nord-Westkreuz): Dort fallen Verstärkerzüge im Berufsverkehr aus, der 10-Minutentakt am Tage bleibt aber bestehen.
An den kommenden beiden Wochenenden fahren außerdem keine Züge auf den Linien S26 (Teltow Stadt-Waidmannslust) und S45 (Flughafen BER-Südkreuz). Am dritten Adventwochenende entfällt zusätzlich die Linie S85 (Grünau-Pankow). Insgesamt reduziere sich das Angebot damit leicht auf 97 Prozent, teilte die S-Bahn mit. Sie bat die Fahrgäste um Verständnis. Die Mehrheit werde keine Einschränkungen spüren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. Dezember 2021 11:02 Uhr

Weitere Meldungen