Polizei stoppt betrunkenen Raser und findet Waffen

Polizei stoppt betrunkenen Raser und findet Waffen

Die Polizei hat in Berlin-Tempelhof im Auto eines betrunkenen Rasers ein kleines Waffenarsenal sichergestellt.

Polizei

© dpa

Die Beamten beschlagnahmten in der Nacht zu Donnerstag (18. November 2021) zwei Schreckschusswaffen, drei Messer, Reizgas, eine Sturmhaube sowie Handschuhe, wie die Polizei mitteilte. Warum der 37 Jahre alte Fahrer die Waffen mit sich führte, werde ermittelt, sagte ein Sprecher.

Beamten nahmen Verfolgung auf

Der Mann war nach Angaben der Polizei «mit massiv überhöhter Geschwindigkeit» auf der A100 im Ortsteil Wilmersdorf an einem Streifenwagen vorbeigefahren. Die Beamten schalteten die Kamera ein und folgten dem Wagen. Der Fahrer wechselte laut Polizei zufolge ohne zu blinken mehrfach die Spur und forderte einen anderen Fahrer per Lichthupe auf, die Spur zu wechseln.

Fahrer war alkoholisiert

In Tempelhof hielten die Polizisten den Wagen an. An Bord fanden sie außer den Waffen noch einen Hund in einer Transportbox. Und auf dem Smartphones des Mannes hätten die Beamten ein Foto entdeckt, das er während der Fahrt an seine Freundin geschickt haben soll. Darauf zu sehen sei der Tacho, der eine Geschwindigkeit von 186 Kilometern pro Stunde zeige. Ein Atemalkoholtest habe 1,35 Promille ergeben. Die Polizei beschlagnahmte auch den Führerschein und das Auto des Verdächtigen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 18. November 2021 13:24 Uhr

Weitere Meldungen