Verfolgungsjagd mit mutmaßlichem Koks-Taxi

Verfolgungsjagd mit mutmaßlichem Koks-Taxi

Ein mutmaßlicher Drogendealer ohne Führerschein ist am Samstagabend in Friedrichshain mit seinem Auto vor der Polizei geflohen.

Blaulicht Polizei

© dpa

Nach Angaben der Polizei machte ein Polizist außer Dienst seine Kollegen am Samstag (14. August 2021) auf ein auffällig wirkendes Auto aufmerksam. In dem Auto saßen zwei Männer und verkauften offenbar einem dritten Mann, der kurz zugestiegen war, Drogen. Polizisten wollten das Auto kurz danach stoppen. Der 22-jährige Fahrer ignorierte das aber und beschleunigte. Die Polizei nahm daraufhin die Verfolgung auf.

Beifahrer warf während Verfolgungsjagd Plastikgefäße aus dem Auto

Der Beifahrer im fliehenden Auto warf laut Polizei dann während der Verfolgungsjagd mehrere kleine Plastikgefäße aus dem Fenster, welche später zerstört und ohne Inhalt gefunden wurden. Nach einer plötzlichen Vollbremsung entkam der Beifahrer aus dem Auto und flüchtete zu Fuß weiter, der Fahrer beschleunigte wieder. Im Rudolfkiez hielt er schließlich an und ließ sich von der Polizei festnehmen. In seinem Auto wurden Rauschgift und Geld gefunden. Der 22-Jährige konnte keinen Führerschein vorweisen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde eine kleine Menge Rauschgift gefunden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. August 2021 08:50 Uhr

Weitere Meldungen