Radfahrer schlägt mit Kettenschloss auf Mann ein

Radfahrer schlägt mit Kettenschloss auf Mann ein

Ein Radfahrer hat in Berlin-Köpenick mit einem Kettenschloss auf einen Mann eingeschlagen.

Polizisten

© dpa

Der 28-jährige Mann erlitt am späten Dienstagabend (15. Juni 2021) leichte Verletzungen an Kopf, Arm und Rumpf und klagte über Schmerzen im Intimbereich, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auch ein Polizist wurde demnach leicht verletzt. Als er eingreifen wollte, fiel sein Reizstoffsprühgerät auf die Straße. Ein Fahrzeug überrollte das Gerät, was dadurch Reizstoff freisetzte und Haut- und Augenreizungen auslöste.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Bei dem 43-jährigen Mann fanden Einsatzkräfte laut Polizei zwei Tütchen mit Cannabis. Zudem soll er mit einem gestohlen gemeldeten Fahrrad unterwegs gewesen sein. Der Mann kam kurzzeitig in Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Radfahrer störte sich an Gruppe Fußgängern

Den Angaben zufolge war der Radfahrer auf eine siebenköpfige Gruppe getroffen, die vor einer Ampel «im Bereich des Radwegs» stand. Der Radfahrer habe sich offenbar in seinem Fahrweg blockiert gefühlt. So kam es dann zu einem Streit zwischen ihm und dem 28-Jährigen. Dann nahm er das Schloss aus seinem Rucksack, rannte auf den Mann zu und schlug auf ihn ein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 17. Juni 2021 11:21 Uhr

Weitere Meldungen