Unfälle bei Flucht: Verwirrter Mann droht mit Bombe

Unfälle bei Flucht: Verwirrter Mann droht mit Bombe

Ein offenbar verwirrter Autofahrer hat auf der Flucht vor der Polizei mehrere Unfälle verursacht. Der 27-jährige Mann drohte bei der Festnahme am Montagabend in Prenzlauer Berg mit einer Bombe in seinem Auto - die es aber nicht gab, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann verletzte fünf Polizisten und wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Polizei Berlin

© dpa

Das Wappen der Berliner Polizei.

Gegen 20.00 Uhr soll der Mann mit seinem Geländewagen in Wedding mehrfach ohne Grund auf der Straße angehalten und schließlich ein anderes Auto gestreift haben. Als die Polizei ihm folgte, überfuhr er mehrere rote Ampeln. In der Eberswalder Straße streifte der Wagen ein Polizeiauto, wurde dann aber auf der Kreuzung Danziger Straße von mehreren Polizeiwagen gestoppt. Trotz heftigen Widerstandes überwältigten Polizisten den Mann. Die angebliche Bombe wurde im Auto nicht entdeckt. Der Rettungsdienst brachte den 27-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er erneut vergeblich Widerstand leistete.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. April 2021 11:52 Uhr

Weitere Meldungen