Projekt «Flaniermeile Friedrichstraße» wird verlängert

Projekt «Flaniermeile Friedrichstraße» wird verlängert

Die Friedrichstraße in Berlin bleibt auf dem Abschnitt zwischen Französischer und Leipziger Straße auch über den Januar hinaus autofrei.

Iniative will Volksentscheid für autofreie Innenstadt

© dpa

Der Berliner Senat und der Bezirk Mitte beschlossen eine Verlängerung des Projekts «Flaniermeile Friedrichstraße» bis Ende Oktober dieses Jahres, wie die zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz am Freitag (22. Januar 2021) mitteilte. So sollen weitere Daten etwa zum Verkehrsaufkommen, der Luftqualität und dem Lärmpegel gesammelt werden.

Projekt autofreie Friedrichstraße erntet auch Kritik

Die autofreie Friedrichstraße als Berliner Pilotprojekt sei auf positive Resonanz, aber auch auf Kritik gestoßen, hieß es von Umweltsenatorin Regine Günther. «Es ist deshalb wichtig, die Debatten mit der Stadtgesellschaft und den Anrainern auf Basis robuster Daten zu führen. Diese waren wegen der Corona-Situation bisher nur begrenzt zu erheben.»

Projekt sollte Ende Januar 2021 enden

Auf dem rund 500 Meter langen Abschnitt dürfen bereits seit Ende August nur noch Radfahrer und Fußgänger unterwegs sein. Für durchfahrende Autos ist der Teil der Straße mit Schildern gesperrt. Das Modellprojekt sollte ursprünglich bis Ende Januar 2021 laufen und unter anderem zu einer Belebung des Einzelhandels in dem Bereich führen.

Luftqualität ist besser geworden

Laut Senat soll sich die Luftqualität bereits verbessert haben. Der Verkehr habe zudem in den umliegenden Straßen weniger stark zu- als in der Friedrichstraße abgenommen. Radfahrer hielten sich in der Regel an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 Kilometern pro Stunde.
Autofreie Friedrichstraße (2)
© dpa

Autofreie Friedrichstraße

29. August 2020 bis Ende Oktober 2021

Breitere Fußwege und ein buntes Rahmenprogramm auf der Friedrichstraße: Ab August ist ein autofreier Abschnitt zwischen Leipziger Straße und Französischer Straße geplant. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. Januar 2021 18:24 Uhr

Weitere Meldungen