20 Prozent weniger Güterbeförderung auf Wasserstraßen

20 Prozent weniger Güterbeförderung auf Wasserstraßen

Auf den Berliner Binnenwasserstraßen sind im dritten Quartal 2020 mehr als 20 Prozent weniger Güter befördert worden. Insgesamt wurden von Juli bis September 2020 mehr als 396 000 Tonnen Güter transportiert - im Vorjahresquartal waren es mehr als 498 000 Tonnen gewesen, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Demnach ging der Rückgang maßgeblich auf die Güterabteilungen «Kohle, rohes Erdöl und Erdgas» (knapp 56 Prozent beziehungsweise mehr als 106 000 Tonnen weniger) und «Sekundärrohstoffe, Abfälle» (rund 25 Prozent beziehungsweise knapp 18 000 Tonnen weniger) zurück.

Güterbeförderung über eine Wasserstraße

© dpa

Güterbeförderung über eine Wasserstraße.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Dezember 2020 13:19 Uhr

Weitere Meldungen