Dutzende temporäre Spielstraßen am «autofreien Tag» geplant

Dutzende temporäre Spielstraßen am «autofreien Tag» geplant

Am internationalen «autofreien Tag» am 22. September werden in Berlin mehr als zwei Dutzend Straßen zu temporären Spielstraßen umfunktioniert. Autos sollen dann dort für mehrere Stunden am Nachmittag tabu sein, wie Umwelt- und Verkehrssenatorin Regine Günther am Donnerstag (3. September 2020) ankündigte.

Ein Schild weist auf eine Spielstraße hin

© dpa

Ein Schild weist auf eine Spielstraße hin.

Die Grünen-Politikerin will zudem dem Senat vorschlagen, die Berlinerinnen und Berliner an diesem Tag zum Verzicht auf ihr Auto aufzurufen. Dies könne ein Zeichen für Klimaschutz, eine lebenswerte Stadt und für die Mobilitätswende sein. Das Abgeordnetenhaus forderte den Senat am Donnerstag auf, ein Konzept für eine jährliche Beteiligung Berlins am «autofreien Tag» zu erarbeiten. In einem Antrag, der mit rot-rot-grüner Mehrheit beschlossen wurde, wird unter anderem angeregt, dass an dem Tag Berliner und ihre Gäste kostenlos Bus und Bahn fahren dürfen.
Autofreie Friedrichstraße (2)
© dpa

Autofreie Friedrichstraße

29. August 2020 bis Ende Januar 2021

Breitere Fußwege und ein buntes Rahmenprogramm auf der Friedrichstraße: Ab August ist ein autofreier Abschnitt zwischen Leipziger Straße und Französischer Straße geplant. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. September 2020 08:32 Uhr

Weitere Meldungen