Sturz bei Bus-Vollbremsung: Fahrgast stirbt im Krankenhaus

Sturz bei Bus-Vollbremsung: Fahrgast stirbt im Krankenhaus

Einen Monat nach der Vollbremsung eines Busses in Berlin-Lankwitz ist ein 81-jähriger Fahrgast im Krankenhaus gestorben.

Krankenhaus - Notaufnahme

© dpa

Das teilte die Polizei am Montag (15. Juni 2020) mit. Der Senior war in dem Linienbus gestürzt und hatte schwere Verletzungen an Schulter und Oberschenkel erlitten. Der Bus musste bisherigen Erkenntnissen zufolge bremsen, weil am Morgen des 13. Mai 2020 ein unbekannter Fahrer mit seinem weißen Lastwagen in den Gegenverkehr geraten war. Mit der Vollbremsung habe der Busfahrer einen Frontalzusammenstoß verhindert, hieß es. Der Fahrer des Lastwagen sei weitergefahren. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen laufen. Es werden Zeugen gesucht.
Ein Warndreieck mit Schriftzug "Unfall"
© dpa

Unfallmeldungen

Unfallmeldungen auf Autobahnen inklusive dem Berliner Ring und der Berliner Innenstadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. Juni 2020 07:34 Uhr

Weitere Meldungen