Bündnis: Abwrackprämie gefährdet die Verkehrswende

Bündnis: Abwrackprämie gefährdet die Verkehrswende

Das Bündnis «Berliner Straßen für alle!» fordert anstatt einer Abwrackprämie für Autos eine Mobilitätsprämie für alle, die auf Bus und Bahn oder das Fahrrad umsteigen wollen. «Bereits 2009 verhinderte die erste Version der Abwrackprämie die notwendige Transformation hin zur nachhaltigen Mobilität», heißt es in der Erklärung von Montag.

Vor dem Gelände eines Schrottplatzes stapeln sich alte Autos

© dpa

Vor dem Gelände eines Schrottplatzes stapeln sich alte Autos.

Der Dieselskandal sei eine Folge davon, dass die deutschen Autohersteller weiterhin auf der Beibehaltung alter Subventionsmodelle beharrten. Zum Erreichen einer «menschengerechten Stadt» will das Bündnis die Anzahl der Autos in Berlin alle zehn Jahre halbieren.
Frank Masurat vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club in Berlin erklärte: «Wir haben bereits viel zu viele Autos in Berlin.» Wenn jetzt alte gegen neue Wagen getauscht würden, sei das kontraproduktiv und gehe gegen den Trend, dass immer mehr Menschen ihre Autos abschaffen wollten. Am Dienstag will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Herstellern über Hilfen für die Autoindustrie beraten. Im Fokus steht eine Kaufprämie.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Mai 2020 12:44 Uhr

Weitere Meldungen