Neue Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe kommt aus Mainz

Neue Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe kommt aus Mainz

Vier Monate nach dem Abgang von Sigrid Nikutta ist für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) eine neue Chefin gefunden. Die Co-Geschäftsführerin der Mainzer Nahverkehrs, Eva Kreienkamp, soll am 1. Oktober den Vorstandsvorsitz in Deutschlands größtem kommunalen Nahverkehrsunternehmen übernehmen, wie die BVG am Mittwoch mitteilte. Zuvor hatte die «Berliner Morgenpost» darüber berichtet.

Berliner Verkehrsbetriebe

© dpa

Eine U-Bahn fährt unter einem Schild mit der Aufschrift «BVG» vorbei.

Wirtschaftssenatorin und Aufsichtsratschefin Ramona Pop (Grüne) hatte Kreienkamp vorgeschlagen. Die Mathematikerin Kreienkamp zählt seit 2005 zur Doppelspitze der Mainzer Verkehrsgesellschaft. Davor war sie Chefin des privaten Fernzuganbieters HKX. Nikutta war im Januar zur Deutschen Bahn gewechselt, sie soll dort den Güterverkehr sanieren. Zum Vorstand der BVG mit ihren knapp 15 000 Beschäftigten gehören noch Betriebschef Rolf Erfurt und Personalleiter Dirk Schulte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 29. April 2020 18:45 Uhr

Weitere Meldungen