Berliner CDU verlangt Kontrollen zur Maskenpflicht

Berliner CDU verlangt Kontrollen zur Maskenpflicht

Die Berliner CDU verlangt Kontrollen zur Einhaltung der ab Montag geltenden Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. «Eine Maskenpflicht, die nicht kontrolliert wird, ist ein zahnloser Tiger», sagte CDU-Landeschef Kai Wegner der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. «Die Bundeskanzlerin hat heute noch einmal deutlich gemacht, dass man sich nicht in falscher Sicherheit wiegen sollte.» Das gelte auch für den Berliner Senat. «Auch hier geht Bayern mit gutem Beispiel voran: Die Maskenpflicht ist Bestandteil des Bußgeldkataloges und ihre Umsetzung wird auch von der Polizei kontrolliert.» Das sei auch für Berlin der richtige Weg, sagte Wegner.

Mundschutz

© dpa

Mundschutz liegt auf einem Tisch.

Der Senat hat wegen der Corona-Pandemie zwar eine Maskenpflicht in Bussen und Bahnen beschlossen. Die Einhaltung soll aber nicht kontrolliert werden. Auch Bußgelder sind nach Angaben der Senatsverwaltung für Verkehr nicht geplant. «Wir gehen davon aus, dass die Menschen sich daran halten, werden die Situation in den Fahrzeugen aber beobachten und gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen», erläuterte ein Sprecher am Mittwoch. Zuvor hatten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die Berliner S-Bahn bereits betont, die Maskenpflicht nicht kontrollieren zu wollen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 23. April 2020 14:59 Uhr

Weitere Meldungen