Angetrunkener Autofahrer flüchtet und kracht in Wagen

Angetrunkener Autofahrer flüchtet und kracht in Wagen

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg ein 23-jähriger Autofahrer in einen parkenden Wagen gekracht und hat dabei insgesamt drei Fahrzeuge aufeinander geschoben. Außerdem beschädigte er laut Polizei in der Nacht zum Sonntag einen Zaun. Zuvor war der Mann Beamten durch seine rasante Fahrweise aufgefallen, so dass sie ihn aufforderten zu halten. Er ignorierte das jedoch, brauste davon und verlor schließlich an der Kreuzung Fritz-Werner-Straße/Kruckenbergstraße die Kontrolle über seinen Wagen.

Polizei-Symbolbild

© dpa

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz.

Als die Polizisten bei ihm eintrafen, waren nach ihrer Darstellung in dem Unfallwagen sämtliche Airbags ausgelöst und der Fahrer nicht ansprechbar. Später habe der 23-Jährige eingeräumt, Alkohol getrunken zu haben. Ein Test sei jedoch wegen seines Zustands nicht möglich gewesen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann keinen Autoführerschein besitzt und für den Wagen keine Pflichtversicherung besteht. Zur Schadenshöhe machte die Polizei keine Angaben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 12. April 2020 15:11 Uhr

Weitere Meldungen