E-Scooter fährt auf Radweg in falsche Richtung: Zusammenstoß

E-Scooter fährt auf Radweg in falsche Richtung: Zusammenstoß

Ein 28-Jähriger ist in Berlin Charlottenburg-Nord mit seinem E-Scooter auf einem Radweg in die falsche Richtung gefahren und mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Der Rollerfahrer und der 34 Jahre alte Radfahrer wurden bei dem Zusammenprall am Mittwochnachmittag auf der Mörschbrücke verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Radfahrer wurde mit Verletzungen an Kopf und Arm zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der E-Tretroller war laut einer Sprecherin ein Leihroller.

E-Scooter stehen auf einem Gehweg

© dpa

Zahlreiche E-Scooter stehen auf einem Gehweg am Gendarmenmarkt.

E-Tretroller dürfen bis zu 20 Kilometer pro Stunde fahren und sind auf Gehwegen nicht erlaubt. Die Berliner Polizei registrierte in den ersten drei Monaten seit der Einführung 74 Unfälle von Rollerfahrern.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 31. Oktober 2019 16:06 Uhr

Weitere Meldungen