Autofahrer mit Drogen liefert sich Verfolgungsjagd

Autofahrer mit Drogen liefert sich Verfolgungsjagd

Ein Autofahrer ohne Führerschein und mit Drogen hat sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei quer durch Berlin-Marzahn und Alt-Hohenschönhausen geliefert. Der 22-jährige sollte am Mittwochabend von Polizisten in der Frank-Zappa-Straße kontrolliert werden, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. Anstatt anzuhalten gab er jedoch Gas und flüchtete über Pyramidenweg und Landsberger Allee. Mit Blaulicht und Sirene fuhren die Sicherheitskräfte hinterher und forderten Unterstützung an.

Mit hoher Geschwindigkeit ignorierte der Fahrer auf seiner Flucht mehrere rote Ampeln und wechselte zwischen den Fahrbahnen und anderen Autos hin und her. Nach einer Verfolgungsjagd über Weißenseer Weg, Konrad-Wolf-Straße, Degnerstraße und diverse kleinere Straßen verfuhr sich der Wagen schließlich in einer Sackgasse in Alt-Hohenschönhausen.
Das Auto überfuhr dort einen Schacht an einer Baustelle und kam an einem anderen Wagen zum Stehen. Der 22-Jährige versuchte zunächst, zu Fuß zu flüchten, jedoch schnappten ihn die Beamten. Er hatte keinen Führerschein, roch stark nach Cannabis und hatte 15 kleine Beutel der Drogen bei sich, sowie Bargeld und zwei Handys. Auf richterlichen Beschluss wurde seine Wohnung durchsucht. Dabei kamen weitere Drogen zum Vorschein. Der Wagen wurde beschlagnahmt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 3. Oktober 2019 18:09 Uhr

Weitere Meldungen