Experte: Pendeln raus aus Großstädten wird wohl häufiger

Experte: Pendeln raus aus Großstädten wird wohl häufiger

Die Zahl der Großstädter, die für den Job in eine andere Stadt oder Gemeinde pendeln, wird nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Urbanistik in den nächsten Jahren wohl steigen. «Das wird vermutlich weiter wachsen, wenn der Verkehr weiter ausgebaut und verbessert wird. Die Tendenzen dazu sind da», sagte der Mobilitätsforscher Tilman Bracher der Deutschen Presse-Agentur.

Regionalbahn

© dpa

Eine Regionalbahn hält an einem Gleis des Berliner Bahnhofs Ostkreuz.

Bereits in den Vorjahren sei die Gruppe der Pendler, die in einer Großstadt wohnen, aber an einem anderen Ort arbeiten, gewachsen. Durch «relativ gute Verkehrsangebote» seien die Wege aus der Großstadt heraus häufig schneller als in die Gegenrichtung.
In vielen Großstädten wie zum Beispiel Berlin oder Hamburg ist es allerdings nach wie vor so, dass sie deutlich mehr Pendler aus dem Umland und anderen Städten anziehen, als Einwohner rauspendeln.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 3. Oktober 2019 08:39 Uhr

Weitere Meldungen