Polizei: E-Scooter verursachen viele Unfälle

Polizei: E-Scooter verursachen viele Unfälle

Die Fahrer von E-Tretrollern sind auffallend oft betrunken unterwegs und verursachen zahlreiche Unfälle.

Polizei kontrolliert E-Scooter

© dpa

Das geht aus einer Bilanz der Berliner Polizei für die ersten drei Monate seit der Erlaubnis für die Roller hervor. Seit dem 15. Juni 2019 registrierte die Polizei demnach 74 Unfälle von Rollerfahrern. Dabei wurden 16 Menschen schwer- und 43 leicht verletzt. In 65 der 74 Fälle waren die Fahrer der E-Scooter schuld an dem Unfall. Die häufigsten Ursachen für die Unfälle waren Fehler beim Fahren, unzulässige Benutzung von Gehwegen und Alkohol.

Trunkenheit häufigste Straftat

Die Polizei leitete 87 Ermittlungsverfahren gegen Fahrer ein. In 65 Fällen ging es um Trunkenheit im Straßenverkehr. Besonders bei Kontrollen am Abend und in der Nacht seien die Fahrer «überdurchschnittlich oft alkoholisiert» gewesen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. September 2019 11:08 Uhr

Weitere Meldungen