Paket zur Entlastung von Familien tritt in Kraft

Paket zur Entlastung von Familien tritt in Kraft

In Berlin tritt zum Ende der Sommerferien ein millionenschweres Paket zur Entlastung von Familien in Kraft. Seit heute sind in Berlin die ersten beiden Hortjahre beitragsfrei, auch die bisherige Bedarfsprüfung fällt weg. Das Mittagessen für bis zu 198.000 Grundschüler der Klassen eins bis sechs kostet ebenfalls nichts mehr, um jedem Kind eine warme Mahlzeit zu ermöglichen.

Lehrerin und Grundschüler im Unterricht

© dpa

Die ersten beiden Hortjahre sind beitragsfrei, auch das Schulessen in der Grundschule ist ab sofort kostenlos.

Zudem gibt es für alle rund 360.000 Schüler eine Gratis-Jahreskarte für Busse und Bahnen, der Preis für das Azubi-Jahresticket reduziert sich auf 365 Euro im Jahr - also auf einen Euro pro Tag.
Die Kosten des von Rot-Rot-Grün beschlossenen Pakets belaufen sich nach Berechnungen der Finanz- und der Bildungsverwaltung auf bis zu 225 Millionen Euro jährlich. Die Entlastungen für Familien können erheblich sein: Sie summieren sich laut Senat bei einer Familie mit einem Schulkind und gut 50.000 Euro Jahreseinkommen auf gut 1400 Euro im Jahr.
Berlin setzt damit seinen Weg in Richtung kostenfreie Bildung fort. Vor einem Jahr hatte die Hauptstadt als erstes Bundesland die Kita-Gebühren komplett abgeschafft. Die Höhe der freiwilligen Zuzahlungen etwa für zusätzliche Sportangebote, Bio-Essen, Musik- oder Sprachunterricht wurde gesetzlich auf 90 Euro im Monat begrenzt.
SPD-Fraktionschef Raed Saleh zeigte sich jüngst «froh und stolz» über die neuen Regelungen. «Ich bin überzeugt davon, dass Berlin in der Frage der gebührenfreien Bildung Nachahmer findet.» Kritik kommt von der CDU: Mit der Beitragsfreiheit werde vor allem die Mittelschicht entlastet, die Qualität von Schule und Schulessen werde nicht besser.
Gut betreut vom Babysitter
© dpa

Familien-Ratgeber

Ratgeber für Familien in Berlin mit Tipps zu Kindererziehung, Umgang mit Teenagern, Generationenfragen, Schule, Kita und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 1. August 2019 11:15 Uhr

Weitere Meldungen