Schnelles Internet in U-Bahntunneln bald für alle Fahrgäste

Schnelles Internet in U-Bahntunneln bald für alle Fahrgäste

In den U-Bahntunneln Berlins soll es künftig schnelles Internet für alle Fahrgäste geben. In den kommenden zwei Jahren wird das technische System nach und nach erweitert, wie es am 18. Juli 2019 in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Berliner Verkehrsbetriebe und des Vertragspartners Telefónica Deutschland hieß.

LTE in Berliner U-Bahn

© dpa

Hochfrequenzkabel an einem Koppelnetzwerk sind in einem Technikraum für die Mobilfunkversorgung von U-Bahntunneln zu sehen.

Damit sollen auch Kunden der Deutschen Telekom und Vodafone Zugang zum Mobilfunkstandard LTE bekommen. Bislang konnten ihn den Angaben zufolge nur O2-Kunden in den Tunneln und auf Bahnsteigen nutzen. Ein Sprecher des Telekommunikationsunternehmens sagte, dass es sich um einen Millionenauftrag handele. Der Ausbau wird voraussichtlich am Alexanderplatz beginnen.

Telefónica Deutschland federführend beim LTE-Ausbau

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hatte Ende des vergangenen Jahres den Schritt angekündigt. Nun sagte sie: «Die zuverlässige Verfügbarkeit von großen Bandbreiten ist für die Digitalhauptstadt Berlin essentiell. Nach langen Verhandlungen der im gegenseitigen Wettbewerb stehenden Unternehmen ist die jetzt stehende Kooperation zugunsten eines zügigen Ausbaus ein gutes Ergebnis.»

BVG freut sich über schnelles Internet für alle Fahrgäste

«Ein schneller Internetzugang ist für unsere Fahrgäste ein wichtiges Komfortmerkmal», sagt Dr. Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende der BVG. «In unseren U-Bahnhöfen haben wir mit dem kostenlosen «BVG Wi-Fi» dafür bereits ein hervorragendes Angebot geschaffen. Wir freuen uns sehr, dass es bald auch im gesamten U-Bahnnetz, also auch auf den vielen Tunnelstrecken, LTE für alle Fahrgäste geben wird.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 18. Juli 2019 12:53 Uhr

Weitere Meldungen