Bombenentschärfung: Bahnverkehr von und nach Oranienburg unterbrochen

Bombenentschärfung: Bahnverkehr von und nach Oranienburg unterbrochen

Wegen der Bombenentschärfung am Oranienburger Treidelweg wird am Donnerstag ein Sperrkreis eingerichtet. Das hat auch Folgen für den Bahnverkehr.

S-Bahn Logo

© dpa

Am Donnerstag, den 18. Juli 2019 wird der S-Bahn- und Regionalbahnverkehr von und nach Oranienburg unterbrochen. Grund ist die Entschärfung von zwei 500 Kilogramm schweren Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bahnlinie liegt im dafür eingerichteten Sperrkreis.

S-Bahn: S1 unterbrochen, SEV eingerichtet

Zwischen 8 Uhr morgens und mindestens 18 Uhr abends fahren zwischen Oranienburg und Birkenwerder keine S-Bahnen. Die letzte Abfahrt ab Oranienburg in Richtung Berlin ist für 7:51 Uhr geplant. Der letzte Zug Richtung Oranienburg kommt dort um 7:55 Uhr an. Zwischen Oranienburg und Birkenwerder ist ein Schienenersatzverkehr (SEV) im 20-Minuten-Takt eingerichtet. Der S-Bahnhof Lehnitz wird von den Ersatzbussen nicht angefahren, da er im Sperrbereich liegt.

Regionalbahn: Züge fallen aus

Die Regionalbahnlinie RE5 wird am Donnerstag zwischen Oranienburg und Gesundbrunnen von 9:30 Uhr und 19:30 Uhr nicht bedient. Wer den Abschnitt überbrücken will, muss den SEV und die S-Bahn nutzen. Die Linie RB 20 fällt im genannten Zeitraum zwischen Oranienburg und Birkenwerder in beide Richtungen aus. Die Züge der RB 12 fahren laut Fahrplan. Allerdings müssen Fahrgäste in Sachsenhausen in den Ersatzbus umsteigen, der zwischen Sachenhausen und dem S-Bahnhof Birkenwerder pendelt.
Störung im Nahverkehr
© dpa

Störungen im Nahverkehr

Aktuelle Meldungen und Informationen zu Störungen, Baustellen und Unterbrechungen bei der Berliner U- und S-Bahn und mehr

Quelle: Stadt Oranienburg/BerlinOnline

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. Juli 2019 14:30 Uhr

Weitere Meldungen