Stromausfall legt Bahnhöfe im Nord-Süd-Tunnel lahm

Stromausfall legt Bahnhöfe im Nord-Süd-Tunnel lahm

Ein Ausfall im öffentlichen Netz hat am Donnerstagnachmittag mehrere S-Bahnhöfe im Nord-Süd-Tunnel weitestgehend von der Energieversorgung abgeschnitten.

Eine Bahn mit S-Bahn-Logo

© dpa

In den Stationen vom Bahnhof Nordbahnhof bis zum Anhalter Bahnhof standen Fahrstühle und Rolltreppen still, wie ein S-Bahnsprecher sagte. Fahrkartenautomaten und Entwerter waren außer Betrieb. Die Informationstafeln fielen ebenfalls aus. An den Bahnsteigen funktionierte nur die Notbeleuchtung. Wie lange die Störung anhielt, war zunächst unklar. Wie der Sprecher sagte, war die Ursache ein Ausfall im öffentlichen Netz.

S1, S2 und S25 von Stromausfall betroffen

Unklar war zuerst, ob Züge an den Stationen halten. Laut dem Sprecher sollte der Verkehr an allen Stationen zumindest bis 17.30 Uhr aufrecht erhalten werden. «Der Verkehr läuft», sagte der Sprecher. An der Behebung werde gearbeitet und die Lage weiter beobachtet. Die Bundespolizei hatte zunächst vermeldet, dass die Züge ohne Halt durchfahren. Betroffen waren demnach die Linien S1, S2 und S25. Ein Teil der Züge der S1 fiel zeitweise aus, die S2 verkehrte nur im 20 Minuten-Takt.
Störung im Nahverkehr
© dpa

Störungen im Nahverkehr

Aktuelle Meldungen und Informationen zu Störungen, Baustellen und Unterbrechungen bei der Berliner U- und S-Bahn und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Juni 2019 16:48 Uhr

Weitere Meldungen