Demo: Berliner Taxifahrer wollen vor Verkehrsbehörde streiken

Demo: Berliner Taxifahrer wollen vor Verkehrsbehörde streiken

Erneut wollen Berliner Taxifahrer heute ihre Arbeit niederlegen. Eine Demonstration mit 500 Teilnehmern samt Fahrzeugen ist nach Polizeiangaben angemeldet.

Schild von einem Taxi

© dpa

Die Berliner Taxiverbände sind unzufrieden mit der Arbeit von Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos/für die Grünen). «Die Fahrer von Uber und Co fühlen sich in Sicherheit - denn die Verwaltung schläft, schaut zu und unternimmt nichts. Berlin ist keine Bananenrepublik», sagte Hermann Waldner, Vizepräsident des Bundesverbandes Taxi, am Mittwoch (05. Juni 2019) in einer Pressemitteilung.

Polizei rechnet mit geringen Verkehrseinschränkungen

Recht müsse endlich durchgesetzt werden. Deswegen wollen die Taxifahrer um 12.00 Uhr vor der Verkehrsverwaltung demonstrieren. Die Polizei rechnet wegen der Demo nur mit geringen Verkehrseinschränkungen, hieß es am Mittwoch.

Protest gegen Liberalisierung des Fahrdienstmarktes

Bereits im April haben Taxifahrer mit Autokorsos in 30 deutschen Städten gegen die geplante Liberalisierung des Fahrdienstmarktes demonstriert. Das Bundesverkehrsministerium plant, wesentliche Auflagen für neue Mobilitätsdienstleister wie Uber, Moia und andere zu streichen.
Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 6. Juni 2019 09:01 Uhr

Weitere Meldungen