Autobahnbrücke Zehlendorfer Kleeblatt für den Verkehr freigegeben

Autobahnbrücke Zehlendorfer Kleeblatt für den Verkehr freigegeben

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit ist die Autobahnbrücke Zehlendorfer Kleeblatt am Dienstag (16. April 2019) offiziell für den Verkehr freigegeben worden.

Zehlendorfer Kleeblatt

© dpa

Ein Schild steht an der Autobahnbrücke Zehlendorfer Kleeblatt. Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit wird die Brücke für den Verkehr freigegeben.

Der Neubau verbindet Berlin und Potsdam sowie die Ortsteile Steglitz und Wannsee, wie es in einer Mitteilung des Senats hieß. Der mehr als 75 Jahre alte Vorgängerbau war seit Oktober 2016 in zwei Phasen abgerissen und - bei laufendem Verkehr - ersetzt worden.

Entlastung für Lastwagen-Fahrer

Besonders für Lkw-Fahrer, die auf dem Vorgängermodell nicht fahren durften, bedeutet die neue Brücke über die Autobahn A115 eine Erleichterung. Der Neubau der Brücke kostete rund 11,7 Millionen Euro, von denen 11 Millionen Euro vom Bund gezahlt wurden. Während der Baumaßnahmen waren die A115 und die B1 zeitweise gesperrt.
Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. April 2019