Geduldsprobe A24: Weitere Baustellen von und nach Berlin

Geduldsprobe A24: Weitere Baustellen von und nach Berlin

Autofahrer zwischen Hamburg und Berlin werden in den kommenden Monaten auf eine weitere Geduldsprobe gestellt.

Sperranhänger

© dpa

Wie das Verkehrsministerium in Schwerin mitteilte, beginnen am Donnerstag (14. März 2019) auf der Autobahn 24 an der Anschlussstelle Parchim die Arbeiten zur Erneuerung der Auf- und Abfahrten. Wenig später soll auch die benachbarte Anschlussstelle nahe Suckow umfassend saniert werden. Mit Beeinträchtigungen müsse gerechnet werden, Umleitungen würden ausgeschildert.

A24 bei Parchim vergleichsweise stark belastet

Die Kosten für die Maßnahmen, die nacheinander abgearbeitet würden und bis Ende August 2019 abgeschlossen sein sollen, liegen laut Ministerium bei 1,6 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Die Autobahn 24 bei Parchim gelte als eine der am stärksten befahrenen Strecken im Land, hieß es.

Bauarbeiten an der A24 sind Langzeitprojekt

Schon seit längerem gibt es auf dem Weg von und nach Berlin baubedingt massive Behinderungen. Betroffen sind Autobahnabschnitte der A24 bei Neustadt-Glewe, Wittstock, im Raum Neuruppin und kurz vor der Bundeshauptstadt. Der Neubau von Anschlussstellen und die Erweiterung um jeweils eine Fahrspur wird allerdings noch längere Zeit andauern.
Verkehrslagekarte
© VIZ Berlin

Verkehrslagekarte

Die Verkehrslagekarte für Berlin zeigt wo der Verkehr im Stadtgebiet störungsfrei fließt und wo die Verkehrsteilnehmer mit Verkehrsbehinderungen oder Stau rechnen müssen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. März 2019