DB: Trotz BVG-Warnstreiks S-Bahnen nicht überfüllt

DB: Trotz BVG-Warnstreiks S-Bahnen nicht überfüllt

Trotz des Warnstreiks der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) ist am Freitagmorgen (15. Februar 2019) ein größeres Verkehrschaos vor allem bei der Berliner S-Bahn ausgeblieben.

Warnstreik bei Berliner Verkehrsbetrieben

© dpa

Fahrgäste stehen am Bahnhof Ostkreuz als eine S-Bahn einfährt.

Zwar sind durch die Warnstreiks mehr Fahrgäste als gewöhnlich auf die S-Bahn umgestiegen, jedoch gab es keine Probleme mit überfüllten Zügen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn AG sagte. Die S-Bahnen fahren planmäßig und weitgehend pünktlich, hieß es.

Bahn unterstützte mit mehr Zügen und Personal

Nach Bahn-Angaben wurden ab 5.30 Uhr wie angekündigt auf den Linien S1 und S5 rund 50 zusätzliche Fahrten angeboten. Die Deutsche Bahn unterstütze außerdem die Shuttelbusse zwischen Flughafen Tegel und S-Bahnhof Jungfernheide mit Service- sowie Sicherheitspersonal.
Bei Twitter äußerten sich Fahrgäste der S-Bahnen am Freitagmorgen positiv. Beispielsweise hieß es in einem Tweet: «Dass ich mal „Danke“ @SBahnBerlin sage, hätte ich auch nicht gedacht.»
Störung im Nahverkehr
© dpa

Störungen im Nahverkehr

Aktuelle Meldungen und Informationen zu Störungen, Baustellen und Unterbrechungen bei der Berliner U- und S-Bahn und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. Februar 2019