90 Jahre alter Geisterfahrer verursacht Unfall auf A100

90 Jahre alter Geisterfahrer verursacht Unfall auf A100

Ein 90 Jahre alter Geisterfahrer hat in der Nacht zum Montag auf der Berliner Stadtautobahn einen Unfall verursacht. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß gegen 3.50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Spandauer Damm und Charlottenburg laut Polizei jedoch niemand.

Eine Leuchtschrift warnt vor einer Unfallstelle

© dpa

Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Der Falschfahrer habe einen verwirrten Eindruck gemacht. Alkohol hatte er aber nicht getrunken, wie eine Kontrolle ergab. Beamten beschlagnahmten den Führerschein des alten Mannes. Dagegen habe dieser Widerspruch eingelegt, hieß es.
Ein 54-Jähriger hatte den Falschfahrer auf der A100 laut Polizei durch zwei ihm entgegenkommende Scheinwerfer wahrgenommen. Er habe nach eigenen Angaben gebremst und versucht, mit seinem Wagen über die mittlere Spur auszuweichen. Da der 90-Jährige laut Polizei ebenfalls auf die mittlere Fahrspur zog, kam es jedoch zu dem Zusammenstoß.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 31. Dezember 2018