Zwei schwer verletzte Fußgänger nach Verkehrsunfällen

Zwei schwer verletzte Fußgänger nach Verkehrsunfällen

Zwei Fußgänger sind bei Verkehrsunfällen in Berlin schwer verletzt worden. An einer Kreuzung in Britz lief am Samstagnachmittag ein 53-jähriger Mann auf die Fahrbahn der Gutschmidtstraße, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Eine 55-jährige Autofahrerin konnte nicht rechtzeitig bremsen. Der Fußgänger wurde von ihrem Wagen erfasst und prallte gegen die Windschutzscheibe. Er kam mit schweren Kopf- und Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus.

Ebenfalls am Samstagnachmittag lief ein 44-jähriger Mann an einer Fußgängerampel in Schöneberg auf die Bülowstraße. Dort wurde er vom Wagen eines 31-Jährigen angefahren, der in Richtung Nollendorfplatz unterwegs war. Der Fußgänger verletzte sich schwer und musste von einem Notarzt vor Ort behandelt werden. Anschließend kam er in ein Krankenhaus. Ob die Ampel Grün, Gelb oder Rot angezeigt hatte, war nach Polizeiangaben zunächst unklar.
Bei beiden Unfällen war der genaue Hergang zunächst nicht endgültig geklärt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. November 2018