BVG will noch mehr neue U-Bahnen kaufen

BVG will noch mehr neue U-Bahnen kaufen

Die BVG will in einigen Jahren noch mehr neue U-Bahnwagen kaufen als zuletzt geplant. «Wir können jetzt für die Zeit ab 2021 nicht nur 1050, sondern bis zu 1500 neue U-Bahnwagen bestellen», sagte Vorstandschefin Sigrid Nikutta der «Berliner Morgenpost» (Donnerstag). Der Aufsichtsrat habe den Finanzrahmen für den Milliardenauftrag kürzlich erhöht. Auch die Mindestabnahmemenge sei nun höher: 606 statt 446 Wagen. «Das ist der größte Auftrag, den die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in ihrer fast 90-jährigen Geschichte vergeben werden.»

Eine Bahn der Linie U5 fährt aus dem Bahnhof Strausberger Platz

© dpa

Eine Bahn der Linie U5 fährt aus dem Bahnhof Strausberger Platz. Foto: Paul Zinken/Archiv

Berlins U-Bahn-Flotte mit knapp 1300 Wagen ist mit einem Durchschnittsalter von 28 bis 29 Jahren in die Jahre gekommen. Alte Züge müssen häufiger in die Werkstatt als neue, sie fehlen dann auf der Strecke. Um nicht mehr fahrtüchtige Wagen der alten Serie F79 zu ersetzen, kann die BVG bis zu 80 neue Wagen bei Stadler bestellen; schon 28 seien nicht mehr einsatzfähig, sagte Nikutta. Den Großauftrag für die bis zu 1500 neuen Wagen will die BVG dagegen erst im nächsten Jahr ausschreiben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. September 2018