Bahn testet neue Uniformen

Bahn testet neue Uniformen

Die Deutsche Bahn testet von dieser Woche an neue Uniformen. Flächendeckend werde die Dienstkleidung voraussichtlich von Ende 2019 an eingeführt, teilte der Konzern der Deutschen Presse-Agentur mit. Designer Guido Maria Kretschmer, den viele aus der TV-Sendung «Shopping Queen» kennen, hat mitgewirkt.

Neue Bahn-Uniform auf einer Schneiderpuppe

© dpa

Neue Bahn-Uniform auf einer Schneiderpuppe in einer Lagerhalle. Foto: Boris Roessler

Bisher erkennen Reisende das Zugpersonal an blauen Uniformen mit knallroten Details, jetzt will der Konzern zu Blau mit Weinrot wechseln. Anfangs testen 250 Kollegen die neuen Kleidungsstücke. Insgesamt tragen rund 43 000 Mitarbeiter des Konzerns Uniform.
Der Staatskonzern will die Erfahrungen nach vier Monaten auswerten und die Kollektion eventuell anpassen. Dann soll eine europaweite Ausschreibung folgen. Zu den rund 80 neuen Teilen gehört diesmal auch ein Kleid. Eine Jeans ist ebenfalls im Test. In welchen Berufen die Jeans am Ende erlaubt ist, entscheiden die einzelnen Geschäftsfelder.
«Die neue Unternehmensbekleidung wird den Außenauftritt der Bahn moderner und sympathischer machen», sagte Personalvorstand Martin Seiler. Die Bahn selbst will übrigens bei ihrem knallroten Logo bleiben. Das Unternehmen nennt die Farbe «Verkehrsrot». Auch die Mitarbeiter am Bahnhof tragen weiterhin knallrote Mützen. Damit seien sie gut sichtbar, auch wenn viel los sei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. August 2018