Neuer Test: S-Bahn öffnet alle Türen gleichzeitig

Neuer Test: S-Bahn öffnet alle Türen gleichzeitig

Die Züge der Berliner S-Bahn öffnen an den Stationen vom Ostkreuz bis zum Hauptbahnhof seit Montag alle Türen gleichzeitig. Das neue Verfahren ist ein Test, um Zeit zu gewinnen.

S-Bahn

© dpa

Die Tür einer S-Bahn am Ostbahnhof öffnet sich nach der Ankunft am Gleis.

Die Fahrzeugführer machen die Wagentüren täglich von 6 bis 20 Uhr zentral auf, wie die S-Bahn am 23. Juli 2018 mitteilte. Bisher öffnen aus- oder einsteigende Fahrgäste die Türen einzeln per Knopfdruck.

Für die S-Bahn zählt jede Sekunde

«Auf der Stadtbahn ist die Taktung mitunter sehr eng, die Züge fahren teilweise im Abstand von gut zwei Minuten. Hat ein Zug Verspätung, wirkt sich das schnell auf die nachfolgenden Bahnen aus. Für uns zählt also an den Haltebahnhöfen jede Sekunde», erklärte S-Bahn-Chef Peter Buchner die Neuerung. Vor Einfahrt in die Bahnhöfe kommt die die Durchsage «Achtung, Türen können automatisch öffnen». Die zentrale Türöffnung ist ein Element des in der Vorwoche vorgestellten Programms für mehr Service und Pünktlichkeit bei der S-Bahn.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. Juli 2018