S-Bahn will bei Verspätungen nicht mehr überall halten

S-Bahn will bei Verspätungen nicht mehr überall halten

Die Berliner S-Bahn will in einem Pilotprojekt auf der Ringstrecke verspätete Züge auf zwei Bahnhöfen nicht anhalten lassen.

S-Bahn in Berlin

© dpa

In einem Pilotprojekt soll getestet werden, ob Verspätungen von S-Bahnen durch Maßnahmen aufgefangen werden können.

So soll verlorene Zeit aufgeholt werden und die Züge den regulären Fahrplan zurückkehren, wie eine Sprecherin der S-Bahn am Dienstag auf Anfrage sagte. Zuvor hatte die «Berliner Zeitung» darüber berichtet.

Kein Halt in Stationen Halensee und Hohenzollerndamm

Die Möglichkeit, ohne Halt durchzufahren, soll für die Stationen Halensee und Hohenzollerndamm bestehen. Für Fahrgäste bedeutet das in diesen Fällen: Sie müssen umsteigen und auf die nächste Bahn warten. Wann das Projekt beginnt, will die S-Bahn erst am Mittwoch kommender Woche verraten. Dann wird das Unternehmen ein neues Qualitätsprogramm vorstellen.
Baustelle
© dpa

Verkehrsnachrichten

Nachrichten zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum Individualverkehr auf den Berliner Straßen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 10. Juli 2018