Umweltschützer fordern strengere Regeln gegen Motorradlärm

Umweltschützer fordern strengere Regeln gegen Motorradlärm

Zum Start der Frühlingssaison haben Umweltaktivisten gefordert, härter gegen Motorradlärm vorzugehen. 104 500 Bikes waren nach laut Polizei 2017 in Berlin zugelassen. Angaben, wie viele davon zu laut gewesen sind, konnte die Behörde nicht machen. Es seien jedoch 11 Anzeigen wegen Belästigung durch unnötigen Lärm im vergangenen Jahr gegen Motorradfahrer gestellt worden. Die Grünen fordern strengere Kontrollen und höhere Strafen. «Die Bußgelder in Berlin sind ein Witz», sagte Georg Kössler, Sprecher für Klima- und Umweltschutz der Grünenfraktion im Abgeordnetenhaus. Bislang konzentriert die Berliner Polizei nach eigenen Angaben ihre Kontrollen auf zu schnelle Motorradfahrer, um Unfälle zu verhindern.

Zwei Motorradfahrer

© dpa

Zwei Motorradfahrer. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 24. März 2018