Direktflug nach New York wird gestrichen

Direktflug nach New York wird gestrichen

Nach wenigen Monaten streicht der Lufthansa-Konzern seine Direktflüge von Berlin nach New York wieder.

Eurowings

© dpa

Zwei Flugzeug der Lufthansa-Tochter Eurowings stehen auf dem Flughafen.

Die Billigtochter Eurowings werde «nach sorgfältiger Flugplanung» die Strecke im Sommerflugplan 2018 vorerst nicht bedienen, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstagabend (13. März 2018). Zuvor hatte die Tageszeitung «Tagesspiegel» darüber berichtet.

Verfügbarer Slot in New York nicht attraktiv

Die Fluggesellschaft habe sich «gegen einen noch verfügbaren Nachtslot» am New Yorker Flughafen John F. Kennedy entschieden, «da dieser für Kunden unattraktiv ist», sagte der Sprecher weiter. Falls es in Zukunft attraktivere Abflugmöglichkeiten gebe, werde Eurowings die Strecke neu bewerten.

US-Airlines bauen Angebot aus

Dem «Tagesspiegel» zufolge hatte die Strecke für die Lufthansa eine «ungenügende Wirtschaftlichkeit». Die US-Fluglinien United Airlines und Delta Airlines würden aber ihr Angebot zwischen den beiden Großstädten weiter ausbauen.
Die Lufthansa hatte die Route von der insolventen Air Berlin übernommen und erstmals seit 16 Jahren wieder eine Langstreckenmaschine in der deutschen Hauptstadt stationiert. Zuvor hatte es geheißen, dass vom Sommerflugplan 2018 (25. März) an die zunächst von der Lufthansa angebotenen Verbindungen auf die Tochter Eurowings übertragen werden sollten.
Berlin Hauptbahnhof
© dpa

Flughäfen in Berlin

Informationen zu den Berliner Flughäfen, mit Stadtplan, Verkehrsanbindung und Fluginformationen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 14. März 2018